Wohnen

Lebenswerte Wohnräume schaffen

Attraktive und lebenswerte Wohnräume zu schaffen, zählt zu den größten Herausforderungen für einen Architekten. Unser Büro hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Planung von Lebensräumen die ganze Vielfalt der verschiedenen Wohnformen zu berücksichtigen. Wir bauen nicht nur Ein- und Mehrfamilienhäuser, sondern auch Einrichtungen für alte und pflegebedürftige Menschen.

Projekte

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an erfolgreich realisierten Projekten aus dem Bereich Wohnen.

8 Wohneinheiten im 1. OG und 2. OG mit Nutzung bis in den Spitzboden

Wohneinheit

Wohneinheit

Wohneinheit

Wohneinheit

Auftraggeber:

Ev. Luth. Stiftskirchengemeinde / Kirchliche Wohnungswirtschaft Bielefeld

Baukosten:

ca. 2,8 Mio. Euro

Projektbeschreibung:

Im Bielefelder Ortsteil Schildesche sind oberhalb der Erdgeschoss-Gemeindehausflächen 8 barrierefreie Wohnungen errichtet worden.
Die bis zu 120 m² große Wohnung im 2. OG erstreckt sich über 2 Etagen.
Dabei entstehen offene Sichtbeziehungen von der Galerieebene bis zum Wohnraum über zwei Etagen. Seitlich öffnet sich die Wohnfläche mit großzügigen Fensterflächen.

Errichtung von 6 Reihenhäusern und einem 8 Mehrfamilienwohnhaus,
Rappoldstraße in Bielefeld

Rappoldstraße

Rappoldstraße

Rappoldstraße

Rappoldstraße

Auftraggeber:

cd projektentwicklung GmbH & Co. KG, Herford

Baukosten:

ca. 2,5 Mio. Euro

LP 1-5 Architekturbüro Stüwe

Auf dem Gelände einer alten Gärtnerei entstanden sechs Reihenhäuser und ein Mehrfamilienwohnhaus mit sieben Wohneinheiten.
Die Gebäude wurden in massiver Bauweise errichtet.

Reihenhäuser – exemplarisch – Grundstück ca. 175m² – WFL 140m²
Mehrfamilienwohnhaus – Wohnungen von 84m² und 108 m²

Neubau eines Altenwohnhauses inkl. Kurzzeitpflege für Demenzkranke

Altenwohnhaus

Altenwohnhaus

Altenwohnhaus

Altenwohnhaus

Auftraggeber:

Evangelisches Johanneswerk e.V.

Baukosten:

6,3 Mio. Euro

Projektbeschreibung:

Neubau einer Wohngruppe für 76 Bewohner und zwölf Kurzzeitpflegeplätze unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse demenzkranker Menschen. Sechs abgeschlossene Wohneinheiten mit Platz für jeweils zwölf Bewohner, wurden mit einem großen Wohnraum mit Balkon und Gemeinschaftsküche ausgestattet. Die Zimmer einer Wohnfamilie liegen an einem O-förmigen Wandelgang mit Deckenlichtleitsystem und besonderer Farbgestaltung, um dem Bewegungsdrang und der Orientierungslosigkeit von Demenzkranken gerecht zu werden. Eine behütete Gartenanlage wurde als Erlebnispark mit einem Gartenwegesystem gestaltet.